Bienen bald auch beim Discounter?

KatalogseiteKein Aprilscherz: Ein großes Versand- und Buchhandelsunternehmen preist in seinem aktuellen Katalog tatsächlich nicht nur nette Insektenhotels an, sondern eine ganze „Bienenbox“ mit zwei Zargen – Brutraum und Honigraum -, Rähmchen und Absperrgitter. Dazu gibts das passende Zubehörset (Smoker, Imkerbluse, Stockmeißel, Handschuhe), dazu das Buch „Imkern als Hobby“ – und schon kann es losgehen. (Das Varroa-Behandlungsset und der Ratgeber „Was mache ich bei Faulbrutbefall?“ werden hoffentlich ebenfalls bald angeboten…) Ach so, das Wichtigste fehlt natürlich noch: „Das Bienenvolk bekommen Sie vom Imker in Ihrer Nähe“, heißt es im Katalog. Also nicht wundern, liebe Imkerkollegen, wenn demnächst bei euch ein paar W…bild-Kunden auf der Matte stehen.

Mal ehrlich: So lobenswert es ist, das Interesse für die Bienenhaltung zu wecken, so unverantwortlich ist diese Art und Weise. Als wäre Imkern ein Hobby, das man nach Lust und Laune mal kurz ausprobiert wie Seidenmalerei oder Zumba … Wahrscheinlich dauert es nicht mehr lange, und wir bekommen die Grundausstattung für unsere „trendige“ Freizeitbeschäftigung auch an der Aktionstheke beim Discounter.

Als Imkerverein setzen wir lieber auf nachhaltige Nachwuchsarbeit. Wer sich für die Imkerei entscheidet, sollte das gut informiert tun und sich darüber im Klaren sein, dass die Bienenhaltung zwar das ganze Jahr über Freude, an manchen Tagen im Jahr aber auch richtig Arbeit machen kann. Und man lernt niemals aus – schließlich ist jedes Jahr anders. Dafür gibt es beim Imkerverein Mittlerer Aischgrund den regelmäßigen Erfahrungsaustausch und Schulungen.

A propos Erfahrungsaustausch: Das Fachzentrum Bienen, dessen Infobrief wir als Link rechts im Kasten bereitstellen, führt alljährlich Umfragen durch. Zu Beginn der neuen Bienensaison sind Imker aufgerufen, online die Wintersterblichkeit ihrer Bienenvölker zu melden. Auf der Basis vieler Rückmeldungen berechnet das Fachzentrum Bienen die Verlustrate und zeigt regionale Unterschiede auf. Die Ergebnisse werden im Infobrief veröffentlicht, den man auch kostenlos abonnieren kann. Die Umfrage ist anonym und kann unter diesem Link aufgerufen werden.

Advertisements