Reicht das Futter?

Die anhaltende Kälte macht den Bienenvölkern zu schaffen. Zwar halten sie ihren Stock warm, aber sie benötigen dafür Futter – und das umso mehr, als die Brutleistung der Königin jetzt stetig steigt. Selbst wenn noch volle Futterwaben vorhanden sind, besteht die Gefahr, dass die Bienen verhungern: Hatten sich die Bienen während der wenigen warmen Tage in der ersten Märzwoche zu den äußeren Futterwaben vorgearbeitet, hat der darauffolgende Kälteeinbruch bewirkt, dass sich das Volk wieder zur Traube zusammenzieht. Nun liegen zwischen Volk und Futter leergefressene, kalte Waben, die bei den eisigen Temperaturen nicht überwunden werden können – ein „Futterabriss“ entsteht, das Volk verhungert.

Auch der Lehrbienenstand hat darunter gelitten. Einige Völker haben nicht überlebt, darunter das Volk mit der Reinzuchtkönigin – ein bitterer Verlust. Eines der „Naturvölker“ im Top Bar Hive ist ebenfalls tot.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.